anrufenmailenTerminKontaktSprachauswahlteilen
Anmeldung: 0511 / 123 717 0 | Privatsprechstunde: 0511 / 123 717 22
Röntgenpraxis Georgstrasse, Hannover
Röntgenpraxis Georgstrasse, Hannover

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Röntgenpraxis Georgstrasse, Hannover

Sprachauswahl

Hier können Sie eine Sprache auswählen.

EnglishFrenchGermanItalianPolishRussianSpanishTurkish
Röntgenpraxis Georgstrasse, Hannover

Sprechzeiten

Prof. Dr. J.- H. Grunert

Schulbildung

24.05.1978Abitur am Kaiser-Wilhelm-Gymnasium (KWG) in Hannover

Studium

Oktober 1978 – November 1985Medizinische Hochschule Hannover
Oktober 1982 – August 1983Einjähriges Auslandsstudium an der Welsh National School of Medicine/Cardiffals Stipendiat des DAAD

Stipendien

Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung
Stipendiat der v. Hinüberschen Studienstiftung
Stipendiat des DAAD (Auslandsstudium Cardiff)

Hospitation

Mai – August 1985Viermonatiges Hospitieren in Plymouth/England (Innere Medizin)

Approbation

Dezember 1985

Promotion

März 1986Thema: Endotoxinämie bei Intensivpflegepatienten: Verlaufsuntersuchungen mit dem Limulus-Amöbocyten-Lysat-Test.
Dissertation, Hannover,

Ärztliche Tätigkeit

Dezember 1985 – März 1987Wehrpflichtiger Geschwaderarzt beim 7. Schnellbootgeschwader in Kiel
April 1987 – Mai 1988Forschungsstipendiat der Max-Planck-Gesellschaft an der klinischen Forschungsgruppe für Reproduktionsmedizin Münster (Prof. Dr. E. Nieschlag)
Juni 1988 – November 1988Assistenzarzt an der Medizinischen Klinik des Knappschaftskrankenhauses Bochum-Langendreer (Prof. Dr. H. Daweke)
April 1989 – Juni 1990 Assistenzarzt an dem Institut für Röntgenologie und Strahlentherapie im Klinikum Minden ( Dr. Milatz, PD Dr. Reinbold)
Juli 1990 – August 1992Assistenzarzt an der Abteilung Diagnostische Radiologie II im Krankenhaus Oststadt, Zentrum Radiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (Prof. Dr. H. Wagner)
September 1992 – Juni 1993Assistenzarzt an der Abteilung Angiologie,Zentrum für Innere Medizin und Dermatologie der Medizinischen Hochschule Hannover (Prof. Dr. K. Alexander)
Juli 1993 – Juni 1996Assistenzarzt an der Radiologischen Klinik des Friederikenstifts Hannover (Prof. Dr. Ph. Hendrickx)
Januar 1994 – Dezember 1994Assistenzarzt an der Abteilung für Kernspintomographie der Röntgenpraxis Am Marstall im Friederikenstift (Dr. P. Heintz)
17.01.1996Facharztanerkennung für Radiologische Diagnostik
Juli 1996 – März 2001Leitender Oberarzt an der Abteilung Diagnostische Radiologie II im Krankenhaus Oststadt, Zentrum Radiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (Prof. Dr. E. Gmelin)

Habilitation

20. September 2000Thema: Erkennung und Beurteilung mammärer Mikroverkalkungen mit der direktradiographischen Vergrößerungsradiographie
Dezember 2017Ernennung zum außerplanmäßigen Professor

Niederlassung

1. April 2001Röntgenpraxis Georgstraße Hannover (fachübergreifende Gemeinschaftspraxis)

Außerplanmäßige Professur

13.12.2017Medizinische Hochschule Hannover

Wissenschaftliche Gesellschaften

seit 2008Vorstandsmitglied der Röntgengesellschaft von Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt e.V.
November 2009Tagungspräsident der Herbsttagung der Röntgengesellschaft von Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt e.V.
Mitglied der Deutschen Röntgengesellschaft e.V.

Berufsverband der Radiologen e.V.

2009 bis 2017Vorsitzender des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen

Prüfertätigkeit

Prüfer für Facharztprüfungen im Fach Radiologie (Ärztekammer Niedersachsen)
Prüfer in Mammasonographie und Mammographie für die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen)

Gutachtertätigkeit

Gutachter für Gerichte und die Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ärztekammern

Ärzteselbstverwaltung

2011 – 2015Mitglied der Vertreterversammlung (Parlament) der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen
2004 bis 2011Mammographieausschuss der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen
2011 bis 2016Radiologieausschuss der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen
2012 bis 2016Osteologieausschuss der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen

HS-Strahlenschutz GmbH

seit 2007Gesellschafter und wissenschaftlicher Leiter. Strahlenschutzkurse für Ärzte und Assistenzpersonal zur Erlangung der Fachkunde

Buchautor

J. H. Grunert Strahlenschutz für Röntgendiagnostik und Computertomografie.Grundkurs und Spezialkurse.Springer, Berlin, Heidelberg 2019, 346 Seiten
DOI https://doi.org/10.1007/978-3-662-59275-5

Veröffentlichungen

P. C. Fink und J. H. Grunert. (1984) Endotoxemia in intensive care patients: a longitudinal study with the limulus amebocyte lysate test.
Klinische Wochenschrift 62: 986-991.
J. H. Grunert. (1986) Endotoxinämie bei Intensivpflegepatienten: Verlaufsuntersuchungen mit dem Limulus-Amöbocyten-Lysat-Test. Dissertation, Hannover
J. H. Grunert und K. H. Seidenstücker. (1988) Salmonellose an Bord eines Schiffes der Bundesmarine. Wehrmedizinische Monatszeitschrift 32: 560-562.
C. De Geyter, M. Bals-Pratsch, M. Doeren, C. H. Yeung, J. H. Grunert, J. Bordt, H. P. Schneider und E. Nieschlag. (1988) Human und bovine cervical mucus penetration as a test of sperm function for in-vitro fertilization.Human Reproduction 3: 948-954.
J. H. Grunert, C. de Geyter, J. Bordt, H. P. Schneider und E. Nieschlag. (1989) Does computerized image analysis of sperm movement enhance the predictive value of semen analysis for in-vitro fertilization results? International Journal of Andrology 12: 329-338.
J. H. Grunert, C. De Geyter und E. Nieschlag.(1990) Objective identification of hyperactivated human spermatozoa by computerized sperm motion analysis with the Hamilton-Thorn sperm motility analyser. Human Reproduction 5: 593-599.
D. Nashan, H. M. Behre, J. H. Grunert und E. Nieschlag. (1990) Diagnostic value of scrotal sonography in infertile men: report on 658 cases. Andrologia 22: 387-395.
J. H. Grunert, P. Hendrickx und H. H. Wagner. (1992) Zur Diagnostik von Lymphgefäßdysplasie und Lymphfistelbildung. RöFo, Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der neuen bildgebenden Verfahren 156: 282-285.
J. H. Grunert, G. Jahn und H. H. Wagner. (1993) Zur Technik konventioneller Thoraxradiologie. MTA 8: 16-18.
J. H. Grunert, B. Boy, S. K. Groenewold, V. Krahn-Peters und P. Hendrickx. (1995) Einsatz von Viellinienrastern auf Intensivstationen.Aktuelle Radiologie 5: 293-296.
Farber, J. H. Grunert, K. Ranke und K. Alexander. (1995) Arteria thoracica interna sinistra als Kollateralgefäß bei chronischem Verschluss der Beckenarterie.
Vasa 24: 79-82.
P. Hendrickx, G. Orth und J. H. Grunert. (1995) Long-term survival after embolization of potentially lethal bleeding malignant pelvic tumours. British Journal of Radiology 68: 1336-1343
P. Hendrickx, U. Roth und J. H. Grunert. (1995) Wertigkeit der Farbdopplersonographie zur Verlaufskontrolle nach perkutaner transluminaler Angioplastie der Oberschenkeletage. Ultraschall in der Medizin 16: 132-139.
P. Hendrickx, G. Orth und J. H. Grunert. (1995) Embolisation of bleeding pelvic lesions from benign origin – long term results. JBR-BTR 78: 339-341.
P. Hendrickx, U. Roth und J. H. Grunert. (1996) Die Farbdopplersonographie zur Erfolgskontrolle nach perkutaner transluminaler Angioplastie der Beckenetage.
Perfusion 6: 244-250.
J. H. Grunert. (1997) Thoraxaufnahmen auf der Intensivstation mit Hartstrahltechnik. Medic@lnews 2: 21-23.
F. Penndorf-Wehner, J. H. Grunert und P. Hendrickx. (1997) Methanolvergiftung mit doppelseitiger Nekrose des Putamens und zusätzlicher Beteiligung des Globus pallidus. RöFo, Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der neuen bildgebenden Verfahren 167: 99-100.
P. Hendrickx, U. Roth und J. H. Grunert. (1997) Farbdoppler-Sonographie versus IV-DSA in der Diagnostik der arteriellen Verschlußkrankheit der unteren Extremität. Perfusion 6: 192-200.
P. Hendrickx, U. Roth und J. H. Grunert. (1997) Wertigkeit der Farbdopplersonographie in der Diagnostik der arteriellen Verschlußkrankheit der unteren Extremität. Ein direkter Vergleich mit der perkutanen Angiographie. Ultraschall in der Medizin 18: 116-123.
J. H. Grunert. (1998) Diagnostik des Mammakarzinoms. MTA 2: 94-95.
J. H. Grunert, B. Borchert, M. Kuske, A. Farber und E. Gmelin. (1999) Mikrokalknachweis in Mammabiopsiezylindern: DIMA-Präparateradiographie 7fach im Vergleich zum histopathologischen Befund. RöFo, Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der neuen bildgebenden Verfahren 170: 347-350.
J. H. Grunert, B. Borchert, A. Farber und E. Gmelin. (1999) Mikrokalknachweis in Mammaexzisionspräparaten mit Hilfe der DIMA-Vergrößerungspräparateradiographie 4fach im Vergleich zur konventionellen Vergrößerungsradiographie eineinhalbfach. RöFo, Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der neuen bildgebenden Verfahren 171: 302-306.
Farber, M. M. Barbey, J. H. Grunert und E. Gmelin. (1999) Access-related venous stenoses und occlusions: treatment with percutaneous transluminal angioplasty und Dacron-covered stents. Cardiovascular Interventional Radiology 22: 214-218.
J. H. Grunert, P. Flemming, B. Borchert, A. Farber und E. Gmelin. (2000) Vergrößerungspräparateradiographie als Qualitätskontrolle der Mikrokalkerfassung im Rahmen der histopathologischen Aufarbeitung von Mammabiopsiegewebe. RöFo, Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der neuen bildgebenden Verfahren 172: 68-72.
J. H. Grunert.(2000) Erkennung und Beurteilung mammärer Mikroverkalkungen mit der direktradiographischen Vergrößerungsradiographie.Habilitationsschrift
Zentrum Radiologie der Medizinischen Hochschule Hannover.
J. H. Grunert, B. Boy, D. Busche, SK. Groenewold, H. Herrmann, V. Krahn-Peters, J. Maier, S. Meier, F. Penndorf-Wehner, C. Störl und P. Hendrickx.(2000) Grids and high kilo-volt-peak-setting in bedside chest radiographic examinations.JBR-BTR 83 (6): 296-299.
J. H. Grunert, M. Barbey, G. Berndt, B. Borchert, A. Farber, E. Gmelin, R. Ratmann und B. Rautmann.(2001)DIMA enlargement mammography in microcalcifications: a prospective study with ROC analysis.European radiology 11 (2): 284-291.
J. H. Grunert, U. Wiechmann und E. Gmelin.(2003) Kompressionsfreie Mammapräparateradiographie in zwei Ebenen mit Hilfe eines Radiographiecontainers. RöFo : Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der Nuklearmedizin 175 (3): 413-417.
J. H. Grunert, R. Khalifa und E. Gmelin.(2004) Computerassistierte Segmentierung und Formanalyse von 2975 mammären Mikrover¬ kalkungen mit Hilfe der 7fachen Vergrösserungspräparateradiographie. RöFo : Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der Nuklearmedizin 176 (12): 1759-1765.
J. H. Grunert und H. H. Kreipe.(2007) Morphologie und Differenzialdiagnose des mammären adenoid-zystischen Karzinoms. RöFo : Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der Nuklearmedizin 179 (11): 1193-1194.
J. H. Grunert und H. Hille.(2006) Mammasonographie und Mammographie in der dezentralen Brustkrebsdiagnostik. Geburtshilfe und Frauenheilkunde 66: 670-673.
J. H. Grunert.(2010) SSK, neue Orientierungshilfe. Der Radiologe 50 (5): 486-487.
J. H. Grunert und S. Mund.(2013) Qualitätssicherung der operativen Erfassung nicht palpabler mammärer mikrokalkhaltiger Läsionen mittels Zwei-Ebenen-Präparateradiographie. Senologie 10: 1-7.
J. H. Grunert.(2013) Der Einsatz des Smartphones für die digitale Diktaterstellung. Der Radiologe 53 (4): 376-378.
J. H. Grunert.(2014)Schnittbildverfahren: klinische Fragestellungen und Besonderheiten des Patienten entscheiden.Niedersächsisches Ärzteblatt 10: 18-20.
J. H. Grunert.(2014)Technische und rechtliche Aspekte der Verwendung mobiler radiologischer Bildwiedergabesysteme.Der Radiologe 54 (12):
J. H. Grunert.(2014)Eigenschaften und Einschränkungen mobiler radiologischer Bildwiedergabesysteme.RöFo : Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der Nuklearmedizin 187(3):173-9 DOI http://dx.doi.org/10.1055/s-0034-1385293
K. Feder und J.H. Grunert.(2017) Ist eine Individualisierung der mammografischen Brustkompression sinnvoll? –Untersuchungen zu Schmerzangaben bei der Mammografie in Bezug auf Kompressionskraft und Fläche der komprimierten Brust. RöFo : Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der Nuklearmedizin: 189(1): 39–48 DOI http://dx.doi.org/10.1055/s-0042-119450 Senologie 14: 26-35 DOI http://dx.doi.org/10.1055/s-0043-102537 TumorDiagn u Ther 38:251-261 DOI http://dx.doi.org/10.1055/s-0043-103175

Buchbeiträge

E. Nieschlag, M. Bals-Pratsch,H. M.Behre,J. H. Grunert, F Jockenhövel, U. A. Knuth, D. Nashan und S. Nieschlag. (1988)WHO Laborhandbuch zur Untersuchung des menschlichen Ejakulats und der Spermien/Zervixschleim-Interaktion. (Übersetzung aus dem englischen Original) Schattauer Verlag,Stuttgart.
J. H. Grunert. (1993) Computertomographie bei arteriellen Durchblutungsstörungen. 194-205 .In K. Alexander, Gefäßkrankheiten (Innere Medizin der Gegenwart; 13). Urban und Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore.
J. H. Grunert .(1993) Computertomographie bei venösen Durchblutungsstörungen.
306-309 .In K. Alexander, Gefäßkrankheiten (Innere Medizin der Gegenwart; 13). Urban und Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore.
J. H. Grunert .(1998) Instrumentarium: Punktionsnadeln und Lokalisationshilfen .18-28 .In P. Hendrickx, Interventionelle Computertomographie. Schnetztor-Verlag GmbH Konstanz.
J. H. Grunert .(1998) CT-gesteuerte Diskographie .131-133 .In P. Hendrickx, Interventionelle Computertomographie. Schnetztor-Verlag GmbHKonstanz.

Promotionsschriften als verantwortlicher Betreuer

B. Borchert.(2003) Direktradiographische Vergrößerungsmammographie (DIMA) und Präparateradiographie in der Abklärung von mikrokalkhaltigem malignomverdächtigem Brustdrüsengewebe. Gesamtnote „gut“. Promotionsschrift Medizinische Hochschule Hannover.
R. Khalifa.(2006)Computerassistierte Segmentierung und Formanalyse von 2975 mammären Mikroverkalkungen mit Hilfe der siebenfachen Vergrösserungspräparateradiographie. Gesamtprädikat „magna cum laude“. Promotionsschrift Medizinische Hochschule Hannover.

Vorträge

J. H. Grunert, C. de Geyter, C. H. Yeung, J. Bordt, H. P. Schneider und E. Nieschlag. (1988) Seminalparameter und Fertilisationsraten bei in-vitro-Fertilisation. 12. veterinär-humanmedizinische Gemeinschaftstagung Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung 11. – 12. Februar, Hannover. Zuchthygiene 23: 122 (1988)
J. H. Grunert, B. Boy, H. Herrmann, S. K. Groenewold, V. Krahn-Peters, G. Mansouri und P. Hendrickx. (1994) Verbesserte Bildqualität bei Thoraxaufnahmen auf der Intensivstation mit Hilfe einer modifizierten Rastertechnik. 75. Deutscher Röntgenkongreß 11.5. – 14. 5., Wiesbaden.
J. H. Grunert, B. Boy, H. Herrmann, S. K. Groenewold, V. Krahn-Peters, G. Mansouri und P. Hendrickx. (1994) Hartstrahltechnik bei mobilen Röntgengeräten.
Gemeinsame Jahrestagung der Norddeutschen und Niedersächsischen Röntgengesellschaften 25. – 26. Februar, Lübeck.
J. H. Grunert, D. Busche, H. Herrmann, V. Krahn-Peters, J. Maier, S. Meier, F. Penndorf-Wehner, C. Störl und P. Hendrickx. (1996) Thoraxaufnahmen auf der Intensivstation mit Hartstrahltechnik bei Anwendung des portable grid Lochrasters im Vergleich zu einem konventionellen Lamellen-Viellinienraster. 77. Deutscher Röntgenkongreß 15.-18. Mai, Wiesbaden. RöFo, Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der neuen bildgebenden Verfahren 164 Supplement: 63
J. H. Grunert, D. Busche, H. Herrmann, V. Krahn-Peters, J. Maier, S. Meier, F. Penndorf-Wehner, C. Störl und P. Hendrickx. (1996) Thoraxaufnahmen auf der Intensivstation mit Hartstrahltechnik bei Anwendung des portable grid Lochrasters im Vergleich zu einem konventionellen Lamellen-Viellinienraster. Gemeinsame Jahrestagung der Norddeutschen und der Röntgengesellschaften von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt 23. – 24. Februar, Lübeck.
J. H. Grunert. (1996) Role of magnification in mammography. Day-to-day application of magnification mammography in a clinic. 4. DIMA Workshop 26. November, Vail, Colorado.
J. H. Grunert. (1997) Die Mammographie. Innerbetriebliche Fortbildung Krankenhaus Oststadt 17. Dezember, Hannover.
J. H. Grunert. (1997) Mikrokalknachweis in Stanzbiopsiepräparaten durch die DIMA-Präparateradiographie 7fach versus histologischem Befund. 5. DIMA Workshop 26.-28. November, Vail, Colorado
J. H. Grunert. (1997) DIMA-Vergrößerungsmammographie bei Mikrokalzifikationen: Vorläufige klinische Ergebnisse. 5. DIMA Workshop 26.-28. November, Vail, Colorado.
J. H. Grunert. (1997) Stellenwert der Mammographie bei Mammatumoren. 9. Deutscher MTA-Kongreß 5,-7. März, Mannheim.
J. H. Grunert. (1997) Grobstanzbiopsie nicht palpabler malignomsuspekter Läsionen in der Mamma. Mammographie-Kolloquium Hannover 16, Juli, Hannover.
J. H. Grunert. (1997) Möglichkeiten der Mammographie bei Mammaläsionen. Grundkurs Mammasonographie Hannover 25. – 26. Januar, Hannover.
J. H. Grunert. (1997) Feinfocus-Vergrößerungsmammographie und stereotaktische Stanzbiopsie. 7. Treffen Arbeitskreis Mammographie/ Mammasonographie 22. März, Hannover.
J. H. Grunert. (1997) Vergrößerungsmammographie mit der Mikrofokustechnik – erste klinische Erfahrungen. Mammographie-Kolloquium Hannover 8. Januar, Hannover.
J. H. Grunert, B. Borchert, M. Kuske und E. Gmelin. (1998) Mikrokalknachweis in Biopsiezylindern durch die DIMA-Präparateradiographie 7fach im Vergleich zur histologischen Aufarbeitung. 18. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie 24.-26. September, Düsseldorf.
J. H. Grunert. (1998) Studie zur DIMA-versus konventioneller Zielaufnahme. Demonstration einer Fallsammlung auf CD-ROM im Internet-Format. 6. DIMA Workshop 25.-27. November, Vail, Colorado.
J. H. Grunert. (1998) Untersuchungen zur Präparateradiographie mit 4facher Vergrößerung. 6. DIMA Workshop 25.-27. November, Vail, Colorado.
J. H. Grunert. (1998) Direkte Lymphographie. 6. Lymphologieseminar MHH 19. September, Hannover.
J. H. Grunert. (1999) Grundlagen der Mammographie. 2. Mammographie-Quiz 27. Januar, Hannover.
J. H. Grunert. (1999) Sonographisch und stereotaktisch radiologisch geführte Punktion der Brust. Aufbaukurs Mammasonographie DEGUM 24.-25. April, Hannover.
J. H. Grunert. (1999) Beurteilung von Mikrokalk auf Vergrößerungsradiogrammen der Brust und Präparat-Radiogrammen mit DIMA-Technik. 14. Treffen Arbeitskreis Mammographie / Mamma-Sonographie 13. Februar, Hannover.
J. H. Grunert, M. Barbey, G. Berndt, B. Borchert, A. Farber und E. Gmelin. (1999) DIMA-Vergrößerungsmammographie bei Mikrokalzifikationen. Prospektive Studie mit ROC-Analyse. 80. Deutscher Röntgenkongreß 12.-15. Mai, Wiesbaden. RöFo, Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der neuen bildgebenden Verfahren Supplement 170: 158.
J. H. Grunert. (1999) Knochendichtemessung- Methoden im Vergleich.
Seminarreihe sonographische Diagnostik in der Gynäkologie 15. September, Hannover.
J. H. Grunert. (1999) Materialkunde zur CT-gesteuerten Biopsie. 10. Deutscher MTA-Kongress 10.-12. März, Mannheim.
J. H. Grunert. (1999) Wertigkeit der Mammograhie in der Brustkrebsdiagnostik. Mammographie-Seminar dvta 5. Februar, Hannover.
J. H. Grunert. (1999) Das Thoraxröntgenbild. Fortbildung Anästhesieabteilung MHH/Oststadtkrankenhaus 15. Juni, Hannover.
J. H. Grunert, P. Flemming, B. Borchert, A. Farber und E. Gmelin. (1999) Vergrößerungspräparateradiographie als Qualitätskontrolle der Mikrokalkerfassung im Rahmen der histopathologischen Aufarbeitung von Mammabiopsiegewebe. 80. Deutscher Röntgenkongreß 12.-15. Mai, Wiesbaden. RöFo, Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen und der neuen bildgebenden Verfahren Supplement 170: 158
J. H. Grunert, R. Khalifa, P. Flemming, A. Farber und E. Gmelin. (2000) Morphometrische Analysen 7fach direktradiographisch vergrößerter mammärer Mikroverkalkungen mit histologischer Korrelation. 81. Deutscher Röntgenkongreß 31.Mai-3.Juni, Wiesbaden.
J. H. Grunert. (2000) Thoraxaufnahme auf der Intensivstation.Fortbildungsveranstaltung Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, 14.März 2000, Hannover.
J. H. Grunert. (2000) Interventionelle Mammographie-Technik. PM-PROMED Bildungsgesellschaft, 5.2.2000, Hannover.
J. H. Grunert. (2000)Aktueller Stand der Mammadiagnostik. Radiologische Fortbildungsveranstaltung Cloppenburg, 18.10.2000, Cloppenburg.
J. H. Grunert(2000)Mamma-Screening: Segen oder Geldverschwendung ? Antrittsvorlesung im Rahmen der Habilitation, 21.11.2000, Hannover.
J. H. Grunert. (2001)3. Mammographie Quiz Fortbildungsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Akademie für ärztliche Weiterbildung, Oststadtkrankenhaus am 17.1.2001, Hannover.
J. H. Grunert. (2001) Präparateradiographieplatte für die intraoperative Präparateradiographie im Rahmen der operativen bioptischen Abklärung von malignomverdächtigem mikrokalkhaltigem Mammagewebe. Gemeinsame Jahrestagung der Röntgengesellschaft von Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt mit der Norddeutschen Röntgengesellschaft am 26./27. Januar 2001, Bremen.
J. H. Grunert. (2001)Workshop Mammographie-Quiz.30 Diafallbeispiele mit Diskussion. 82. Deutscher Röntgen Kongress 23. Mai bis 26.5.2001, Wiesbaden.
J. H. Grunert. (2001) Mamma-Screening: Segen oder Geldverschwendung ? DVTA Fortbildungsveranstaltung am 26.6.2001, Hannover.
J. H. Grunert. (2002)T1, T2-kinderleicht. Fortbildungsveranstaltung INI Hannover 16. Februar 2002, Hannover.
J. H. Grunert. (2003)Mammographische Bildanalyse und Abklärungsverfahren. Praktische Übungen zur Bildanalyse. Fortbildungsveranstaltung im Rahmen der Qualitätssicherung der Mammographie. Oststadtkrankenhaus Hannover, 31. Januar 2003, Hannover.
J. H. Grunert. (2003) Computerassistierte Formanalyse mammärer Mikroverkalkungen. Gemeinsame Jahrestagung der Röntgengesellschaft von Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt sowie der Norddeutschen Röntgengesellschaft, 28. und 29. März 2003, Göttingen.
J. H. Grunert. (2004) Grundlagen des Mammographiescreenings. Fortbildungsveranstaltung Mammographie-Quo vadis, 17.4.2004, Hannover.
J. H. Grunert und U. Wiechmann. (2004)Kompressionsfreie Mammapräparateradiographie in zwei Ebenen. 85. Deutscher Röntgen Kongress, 19. bis 22. Mai 2004, Wiesbaden.
J. H. Grunert.(2005) Zusammenwirken von Mammographie und Sonographie in der Mammadiagnostik einer radiologischen Praxis. Fortbildungsveranstaltung Mammographie-Quo vadis, 10.12.2005, Hannover.
J. H. Grunert. (2005) Positiver Vorhersagewert in der kurativen Mammographie und Mammasonographie. Gemeinsame Jahrestagung der österreichischen, schweizerischen und deutschen Gesellschaft für Senologie (25. Jahrestagung) 8. bis 10. September 2005, Stuttgart.
J. H. Grunert. (2009) Organisation und Tagungspräsident. Herbsttagung der Röntgengesellschaft von Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt. 7.11.2009, Hannover.
J. H. Grunert. (2009) Paraarticuläre Weichteilprozesse in der Kernspintomographie. Herbsttagung der Röntgengesellschaft von Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt. 7.11.2009, Hannover.
J. H. Grunert. (2009 )Paraarticuläre Weichteilprozesse in der Kernspintomographie. MTAR-Fortbildung Friederikenstift Hannover 14.11.2009, Hannover.
J.H. Grunert (2012) Berufsgruppe der Radiologen.Beratender Fachausschuss für Fachärzte der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) vom 16. März 2012.

Vorträge im Rahmen von Fortbildungskursenn

Interventionelle Mammographie-Technik. (11.04.2000, 14.11.2000, 26.11.2002)
Stellenwert der Mammographie. (03.03.2003)
Stellenwert der Mammographie in der senologischen Diagnostik. (19.11.2000)
Interventionelle Mammographie. (17.11.2001, 05.05.2002, 16.11.2002)
Mammographie. (10.02.2002)
Möglichkeiten der Mammographie bei Mamma-Läsionen.
(31.01.1998)
Sonographisch und stereotaktisch-radiologisch geführte Punktion der Brust. (08.04.2000)
Interventionelle Mammadiagnostik. (20.05.2005)
Interventionelle Maßnahmen zur Abklärung von Mikrokalk. (06.05.2006, 16.03.2007, 12.04.2008)
Röntgenverordnung (RVO): Wissenschaftlicher Leiter eines bei der Ärztekammer akkreditierten Strahlenschutzkursus (HS-Strahlenschutzservice GmbH) seit 2007 mit regelmäßiger Dozententätigkeit.

Poster

J. H. Grunert. (1997) Krebsdiagnostik der Brust durch hochauflösende Mammasonographie, Farbdopplersonographie und sonographisch geführter Stanzbiopsie.
1. Hannoverscher Krankenhaustag 3. – 4. Oktober, Hannover.
J. H. Grunert. (1997) Krebsfrüherkennung in der Brust durch Mammographie, Vergrößerungsmammographie und Stanzbiopsie. 1. Hannoverscher Krankenhaustag 3. – 4. Oktober, Hannover.
J. H. Grunert. (1997) DIMA-Vergrößerungsmammographie bei Mikrokalzifikationen, Vorläufige Ergebnisse. 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie 6.-8. November, Berlin.
J. H. Grunert, R. Khalifa, P. Flemming, A. Farber und E. Gmelin. (1999) Computerunterstützte Segmentierung und Formanalyse von 2988 mammären Mikroverkalkungen mit Hilfe der Vergrößerungspräparateradiographie 7fach. 19. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie 4.-6. November, Ulm.

Internetpublikationen

108. J. H. Grunert. (2012) Mammographiequiz für Ärzte, testen Sie Ihren PPV http://www.brustkrebsfrueherkennung.de/Mammaquiz.htm.
J. H. Grunert.(2013) Brustkrebsfrüherkennung, ein Ratgeber. http://www.roentgenpraxis-georgstrasse.de/downloads/Frueherkennung.pdf. Gebrauchsmuster, Deutsches Patentamt
J.-H. Grunert und U. Wichmann. (1998) Biopsievorrichtung zur Entnahme von Gewebeproben. Gebrauchsmuster Nr. 29808108.3
J. H. Grunert und U. Wichmann. (2000) Präparateplatte zur Aufnahme, Kennzeichnung und zum Transport von Gewebeproben. Gebrauchsmuster Nr. 20002355.1
J. H. Grunert und U. Wichmann. (2000) Präparate-Radiographieplatte für die histologische Aufarbeitung von krebsverdächtigem Brustgewebe.Gebrauchsmuster Nr. 20000245.7