anrufenmailenTerminKontaktSprachauswahlteilen
Anmeldung: 0511 / 123 717 0 | Privatsprechstunde: 0511 / 123 717 22
Röntgenpraxis Georgstrasse, Hannover
Röntgenpraxis Georgstrasse, Hannover

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Röntgenpraxis Georgstrasse, Hannover

Sprachauswahl

Hier können Sie eine Sprache auswählen.

EnglishFrenchGermanItalianPolishRussianSpanishTurkish
Röntgenpraxis Georgstrasse, Hannover

Sprechzeiten

Radiosyno­viorthese (RSO)

Die Radiosynoviorthese ist ein nuklearmedizinisches Therapieverfahren zur Lokalbehandlung von schmerzhaften, chronisch entzündlichen Gelenkerkrankungen, wie Gelenkrheuma und Arthrose. Die RSO kommt besonders dann zum Einsatz, wenn andere konservative und operative Verfahren die Ursachen nicht beheben können. Durch den rechtzeitigen Einsatz des Verfahrens kann das Fortschreiten der Krankheit verlangsamt oder sogar unterbunden werden.

Viele Menschen leiden vor allem mit zunehmendem Alter unter rheumatischen oder degenerativen Gelenkerkrankungen. Besonders die Arthrose (Gelenkverschleiß) tritt dann häufig auf, von ihr sind Frauen insgesamt häufiger betroffen als Männer. Die Anwendung der RSO ermöglicht dann eine Wiederherstellung der ursprünglichen Gelenkinnenhaut durch lokale Strahlenanwendung.

Dazu werden radioaktive Substanzen in schmerzhaft geschwollene und bewegungseingeschränkte Gelenke injiziert, sogenannte Beta-Strahler. Die RSO kann im Prinzip an allen Gelenken außerhalb der Wirbelsäule durchgeführt werden, vorausgesetzt, das zu behandelnde Gelenk ist mit einer Punktionsnadel sicher zu erreichen und es kann eine ausreichende Menge an radioaktiver Flüssigkeit in der Gelenkkapsel platziert werden.

Das Verfahren kann ambulant in unserer Praxis durchgeführt werden. Bis auf den Einstich der Punktionskanüle verursacht es dem Patienten keine Schmerzen. Nach der Einspritzung des radioaktiven Medikamentes kommt es zu einer gleichmäßigen Verteilung in die Gelenkflüssigkeit. Es wird von den oberflächlichen Zellen der erkrankten Gelenkschleimhaut aufgenommen und entfaltet dort seine Wirkung. Durch die radioaktiven Stoffe wird der Reizzustand in den betroffenen Gelenken aufgehoben, indem feinste Kanälchen verschlossen werden, aus denen Flüssigkeit ins Gelenk dringen konnte. Außerdem werden feine Nervenenden ausgeschaltet, so dass der Schmerz vermindert und die Gelenkfunktion verbessert wird. Der Patient muss keine Strahlenbelastung durch die Therapie befürchten, da die Strahlen nur eine Reichweite von wenigen Millimetern haben.

Diese Leistung wird Ihnen bei folgenden Standorten angeboten:

Röntgenpraxis Georgstrasse

zur Kontaktseite »

Termin

Vereinbaren Sie bequem online einen Termin.

Jetzt Online-Termin vereinbaren »